Bericht des Vorstandes Pflegekreis Wilnsdorf

im Berichtszeitraum Mai 2015 bis Mai 2016

 

Der Vorstand möchte sich zunächst für die gute und zielführende Arbeit in der Einsatzleitung bedanken.

Nach wie vor verantwortet unsere Einsatzleitung Frau Jutta Schmidt auch die Arbeit der Seniorenservicestelle der Gemeinde Wilnsdorf, was der Vorstand ausdrücklich begrüßt.

Der Vorstand hat sich zu 6 Vorstandssitzungen getroffen, kurzfristige Entscheidungen wurden per E-Mail oder Telefon entschieden.

Ein Jahresessen mit Einsatzleitung und Vorstand, aus eigenem Portemonnaie finanziert, krönte auch in diesem Geschäftsjahr die sehr gute Zusammenarbeit.

Bei letztjährigem Natur- und Bauernmarkt begleitete der Pflegekreis Wilnsdorf einen Infostand, der u.a. auch der Mitglieder-Werbung diente.

Der Kunst- u. Handwerker- auch Martinsmarkt genannt, gehörte auch im vergangenen Jahr zu unseren besonderen Aufgaben.

Allen Helfern und Kuchenspendern sei hiermit noch einmal ganz herzlich gedankt. Ohne deren Einsatz ist das in dieser Form nicht möglich.

Am 2. Dezember fand wieder eine Adventfeier statt, die Einsatzleitung und Vorstand für alle Helferinnen gestaltet haben und die als Dankeschön für die übers Jahr geleistete treue Arbeit gedacht ist.

Wie sie alle wissen, ist der Pflegekreis Wilnsdorf ein Verbundpartner des „Gemeindenahen Verbundes Atempause“. Dieser traf sich im Geschäftsjahr dreimal, teilgenommen hat jeweils eine Einsatzleitung und ein Vorstandsmitglied. Hier wurde u.a. der Kooperationsvertrag überarbeitet (Gebietsgrenzen- Aufhebung, um den Beitritt weitere Verbundpartner zu ermöglichen).

Ein Software-Update der EDV erforderte eine Schulung unserer Einsatzleitung, die vor Ort in den Räumen des Pflegekreises durchgeführt wurde, womit auch nicht vermeidbare Kosten verbunden waren.

Die erforderliche Anschaffung eines neuen Mobilfunkgerätes für die Einsatzleitung wurde von dieser selbst übernommen und verursachte keine Kosten für den Pflegekreis.

Sowohl die demographische als auch die Entwicklung in der Gesundheitspolitik führen bereits zu spürbaren Veränderungen.

Es gibt vermehrt Anfragen/Aufträge, so daß sich über einen längeren Zeitraum Überstunden in der Einsatzleitung angesammelt haben.

Diesem erhöhten Arbeitsaufkommen sind wir mit einem Anheben der Wochenarbeitszeit um jeweils 2,5 Stunden bei Frau Schmidt und Frau Kapitza begegnet.

Im laufe des Jahres haben wir neben Mitgliedsbeiträgen, größere und kleinere Spenden von Vereinen, Privatpersonen, Aktionen und Kirchengemeinden entgegen nehmen dürfen.

 

Herzlichen Dank an alle, deren Unterstützung unsere Verpflichtung ist!

Hefen sie uns weiterhin, den Pflegekreis in der Gemeinde bekannt zu machen, als „gute Möglichkeit“ in schwierigen Zeiten!

 

Elke Manderbach

Vorsitzende Pflegekreis Wilnsdorf